©Firma Hermann Veeh

 

Wunderbar......zum Träumen......Schiene worsch ( thüringisch: Schön war's )
...... Etwas für die Seele......beruhigend......entspannend......

...... so oder ähnlich erleben wir immer wieder die Reaktionen unserer Zuhörer, wenn wir zu verschiedenen Gelegenheiten in die Saiten greifen.

Der Klang der Veeh-Harfe® liegt irgendwo zwischen Cembalo und Zither. Besonders gut klingen die Instrumente bei langsameren Stücken, dann schwingen die Saiten lange nach und ein wunderbarer Klangteppich entsteht.

Ein paar Klangproben finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

Es ist schon ein geniales Instrument, das auch ohne herkömmliche Notenkenntnisse, mittels unter die Saiten gelegten Veeh-Noten®, gespielt werden kann.

 

Zur Geschichte der Veeh-Harfe® und zum Hersteller geht's hier entlang.

 

Haben Sie Lust bekommen, einmal selbst auf einer Veeh-Harfe® zu spielen?
Dann schreiben Sie uns bitte über Kontakt; wir helfen Ihnen gern.

 

 

Klangproben

 The Clergy's Lamentation    O Come Emmanuel
 Den geboren hat ein Magd    Farewell to Skibereen
 Maurice O'Connor    Rising Sun Blues